Cormaster Sandwichplatten

CORMASTER® HONEYCOMBS


Als Pionier in der Leichtbautechnik entwickelt und produziert SCHÜTZ seit mehr als 35 Jahren CORMASTER® Wabenkerne und Wabenplatten. In einem selbstentwickelten Verfahren werden die Wabenverbundstoffe aus zu Folien kalandrierten Aramidfasern (Aramidpapier) und Phenolharz produziert. Das für die Honeycomb Waben verwendete Aramidpapier basiert im Wesentlichen auf zwei Typen von Aramidfasern: Meta-Aramid oder Para-Aramid.

Verschiedene Typen von Wabenmaterial

CORMASTER C1 und C2 Wabentypen aus Nomex® Papier

Unter der Handelsmarke NOMEX® werden von DuPont™ Meta-Aramidfasern zu zwei Papiervarianten verarbeitet.

CORMASTER® C1 Wabentypen bestehen aus NOMEX® T412 Papier und entsprechen den Anforderungen der Luftfahrtspezifikationen. 

CORMASTER® C2 Wabentypen werden dagegen aus NOMEX® T722 Papier produziert und finden ihre Einsatzgebiete in vielen industriellen Struktur- und Sandwichanwendungen – zum Beispiel in Automobilen, Eisenbahnen, Schiffen oder auch Sportgeräten.



CORMASTER CN1 Waben aus Kevlar® Papier

Unter der Handelsmarke Kevlar® werden von DuPont™ Para-Aramidfasern vertrieben.

Das Material N636 kommt zur Herstellung der SCHÜTZ CORMASTER® CN1 Wabentypen zum Einsatz. Diese Hochleistungs-Wabenkerne und Wabenplatten finden überall dort Anwendung, wo es auf maximale Performance ankommt, wie beispielsweise in der Luft- und Raumfahrt.

In welchen Ausführungen gibt es die CORMASTER® Honeycombs?

SCHÜTZ fertigt Wabenplatten und Wabenblöcke in den unterschiedlichsten kundenindividuellen Konfigurationen. Für fast alle Anwendungen können wir den optimalen Konstruktionswerkstoff bieten.

All unsere Wabentypen (CN1, C1 und C2) gibt es mit verschiedenen Zellweiten von 3,2 mm bis 9,6 mm und einem Raumgewicht von 20 kg/m³ bis 144 kg/m³. Die Waben werden mit hexagonalen Zellen oder – für eine gute Drapierbarkeit - mit überexpandierten Zellen angeboten. Die Dicke der Wabenplatte wird immer Kundenindividuell zugeschnitten. Viele unterschiedliche Blockdimensionen stehen standardmäßig zur Verfügung, Sondermaße sind auf Anfrage erhältlich. Sprechen Sie uns an: composites@schuetz.net

  • Hexagonale Waben

    Konfiguration einer hexagonalen Wabe

    Konfiguration einer hexagonalen Wabe:

    • w: Wabenbreite/Expansionsrichtung
    • l: Länge/Längsrichtung
    • b: Zellweite
    • h: Wabenplattendicke
  • Überexpandierte Waben

    Konfiguration einer überexpandierten Wabe

    Konfiguration einer überexpandierten Wabe:

    • w: Wabenbreite/Expansionsrichtung
    • l: Länge/Längsrichtung
    • bw: in w-Richtung nach Überexpandierung
    • bl: Zellweite in l-Richtung nach Überexpandierung
      (b: Die Nennzellweite b wird vor dem Überexpandiervorgang ermittelt und ist analog zu der einer hexagonalen Konfiguration)
    • h: Wabenplattendicke


Welche Vorteile bietet die CORMASTER® Wabe?

Unsere Wabe aus NOMEX® oder Kevlar® Material ist ein idealer nichtmetallischer Konstruktionswerkstoff für den Leichtbau, der höchste mechanische Anforderungen bei extrem niedrigem Gewicht mit herausragenden Brandeigenschaften (selbstverlöschend) bietet. Die Wabe ist leicht, stark, robust, elektrisch und thermisch isolierend, chemikalien- und korrosionsfest. Die Wabe ist daher vielen anderen Kernwerkstoffen wie etwa Schäumen oder Balsaholz technisch überlegen.


Vorteile der Leichtbau-Sandwichplatten

Wesentliche Vorteile, die für SCHÜTZ CORMASTER® Waben sprechen, sind die hervorragenden Eigenschaften in Bezug auf:


  • Leichtbau
  • Exzellentes Steifigkeits-/Gewichtsverhältnis
  • Exzellentes Festigkeits-/Gewichtsverhältnis
  • Hohe Temperaturbeständigkeit bis zu 180°C
  • Feuchtigkeitsresistent
  • Korrosionsbeständig
  • Breites Anwendungsspektrum
  • Ermüdungsfestigkeit
  • Gute Formbarkeit


Damit lassen sich in vielen Anwendungen – insbesondere gegenüber herkömmlichen Kernwerkstoffen wie Schaum, Styropor oder Papierwaben – Gewichtseinsparungen realisieren, die helfen, Kraftstoffverbrauch zu reduzieren, höhere Traglasten und Nutzlasten zu ermöglichen. Höhere Effizienz, die nicht nur die Life-Cycle-Kosten senkt, sondern auch einen wichtigen Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz leistet.

Für welche Anwendungen eignen sich die SCHÜTZ Wabenmaterialien?

Unsere Leichtbauverbundwerkstoffe stehen für die verschiedensten Anwendungsbereiche zur Verfügung. Häufig werden CORMASTER® Honeycomb Platten aufgrund ihrer herausragenden Schubsteifigkeit und Schubfestigkeit in einer Sandwichkonstruktion zwischen zwei Decklagen aus Prepreg eingesetzt. Auch mit Edelstahl oder eloxiertem Aluminium dekorierte Ausführungen sind möglich. Neben CORMASTER® Sandwichplatten wird das Material auch zu gefrästen Wabenkernen, thermisch umgeformten Waben, geklebten Wabenkernen und stabilisierte Waben weiterverarbeitet.

  • Luft- und Raumfahrt

    CORMASTER Wabenkerne und Wabenplatten – Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt

    Konstruktion und Fertigung von Interieur-, Primär- und Sekundärstrukturen: Flugzeugböden, Frachtraumverkleidungen, Helikopter-Rotorblätter und Rumpfbauteile sind typische Anwendungsgebiete in der Luftfahrt.

  • Marine und Sport

    CORMASTER Wabenkerne und Wabenplatten für Marine und Sport

    Rennsport, Motorsport zum Beispiel Formel 1, Sprung- und Langlaufski, Caravaning, Segelsport, High-Performance Motoryachten und Segelyachten: Hier werden beispielsweise Bootsrümpfe und -decks, Schotten und Luken, Türen und Sitzgelegenheiten als Sandwichkonstruktion mit Wabenkernen gefertigt.

  • Schienenfahrzeuge und Automobilbau

    CORMASTER Wabenkerne und Wabenplatten für Schienenfahrzeuge und Automobilbau

    Im Automobil-, Nutzfahrzeug- und Schienenfahrzeugbau werden CORMASTER® Waben überwiegend in Strukturbauteilen und Verkleidungsbauteilen eingesetzt.


Weitere erfolgreiche Anwendungen unserer CORMASTER® Wabenkerne finden sich im militärischen Bereich, der Medizintechnik und im allgemeinen Maschinenbau.

Broschüre SCHÜTZ CORMASTER
PDF laden
NEU!

Lesen Sie jetzt den neuen Newsflash 2/2024: Neue PE-Fassanlage in Indonesien